U19 ringt West Köln in Hitzeschlacht nieder und schafft direkte Bezirksligaqualifikation

Die Vorzeichen waren nicht ideal, da Flakron am Morgen aufgrund der Hitze und Beginn des Ramadans absagen musste. Mit nur zwölf  U19 und einem U17 Spieler  ging es dann zum SC West, der durch einen Sieg den direkten Aufstieg in die Mittelrheinliga schaffen wollte, da Ahrem als Meister bereits seinen Verzicht erklärt hatte.

Bei  Temperaturen um 35 Grad stellten sich 23 Mann auf den heißen Kunstrasen in Köln. Die ersten Minuten verliefen unspektakulär, da beide Teams versuchten sich an das Klima zu gewöhnen. West lief den Ball laufen, die Blau-Weißen warteten ab. Die erste große Chance hatten dann aber die Kolpinstädter als Arne, nach Ballgewinn, blitzschnell Luki in die Tiefe schicken konnte, doch der Schuß knapp am Tor vorbei ging. West erspielte sich nun ein Übergewicht, jedoch konnte Laurenz nach einen Pressingversuch am Flügel den Ball erobern, den Pass ins Zentrum nahm Arne sauber an und als er den Ball am Gegner vorbeilegte und zum Schuß ansetzte,  nutzte ein zur Hilfe eilender Gegenspieler die Hand.  Elfmeter in der 28ten Minute. Ohne großes Zögern übernahm Luki Verantwortung, griff den Ball und ging zum Elfmeterpunkt. Der Torwart konnte den Schuß zwar halten, jedoch nagelte Luki den Nachschuss  zum 0:1 in die Maschen. Das Publikum textete nun permanent auf den Unparteiischen und auch die Gangart wurde härter und nach jedem Foul wurden Karten oder Freistöße gefordert.

Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht erster Klasse. Kerpen permanent unter Druck. Alles was durchkam fand bei Lucas seinen Meister. In der 75ten Minute blieben dann die Herzen stehen, als die Westler einen Schuß an die Unterkante der Latte hatte, Tor reklamierten und Laurenz in aller letzter Not den Ball über die Latte zur Ecke köpfte. Die Blau-Weißen hatten aber auch sehr gute Konterchancen, als Luki  in der 82ten Minute von Arne geschickt wurde, konnte dieser nur per Notbremse an der Strafraumgrenze gestellt werden. Diese rote Karte brachte die Gastgeber komplett in Rage und damit zwei weiteren Kölnern eine 5 Minuten Strafe. Die letzten 10 Minuten ging es auf Reserve ins Ziel. Die Blau-Weißen waren komplett platt, zeigten aber weiterhin Leidenschaft und  unbedingten Willen um als Sieger vom Platz zu gehen.

Mit diesem tollen Fight hatten die Jungs die Grundlage gelegt, um doch noch die letzte Chance auf die direkte Quali zu nutzen. Da Wegberg-Beeck  und Vichttal am Sonntag nicht gewinnen konnten, sicherten Sie sich den 7. Platz, der zum direkten Verbleib in der Bezirksliga reicht.

Das scheidende Trainergespann (Schmitz/Münch) bedankt sich für eine Saison die trotz Rückschlägen mit den Siegen in Wegberg-Beeck und Hürth, sowie dem High Noon in West Köln, ein sehr gutes Ende genommen hat.

 

Kader: Lucas Thiel, Andre Wenske, Erik Hujer, Pascal Drinhaus, Semih Gök, Laurenz Neuen, Oliver Volk, Max Badtke, Marvin Knödler,  Louis Rommerskirchen, Arne Schmitz, Niclas Beuth, Nathan Nzeza Makaya,  Ricco Frohn, Flakron Isufi, Lukas Weisweiler

Schreibe einen Kommentar

Unsere Sportanlagen

Jahnstadion Kerpen
Alte Landstraße, 50171 Kerpen

Sportanlage Europaschule
Philipp-Schneider-Straße, 50171 Kerpen

Folge uns auf Facebook

Zu unserer Vereinsseite

Alle Teams

Überblick über alle Jugend-Mannschaften

Fotogalerien

Szenen aus dem Training im Jahnstadion
FotogalerieFotogalerieFotogalerieFotogalerieFotogalerie
Spiel der D1, Fotos von Ralf Klinkhammer
FotogalerieFotogalerieFotogalerieFotogalerieFotogalerie
Fotos zum Saisonabschluss der E1, D2, D1 und C2 und mehr ... zur Fotoseite

Dafür stehen wir

Unsere Werte als Sportverein